richtiges Balancen ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

richtiges Balancen bei Parallelschaltung der Zellen

8 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
1,690 Ansichten
Roman Frommelt
Mitglied
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 164
Themenstarter  

Ich hätte folgende Frage in die Runde:

Ich möchte meinen 15S10P mit einen 15S BMS betreiben, unter anderem auchzum Balancen beim Ladevorgang. Was ich so gehört habe, muss zum richtigen Balancen der einzelnen Zellen die Zellenschaltung in parallelen Seriensträngen ausgeführt werden. Dann müsste man aber pro Serienstrang ein separates BMS verwenden, dass jede Zelle balanced. Bei einen 10P Akku wären dass aber 10 BMS.


   
Zitat
Roman Frommelt
Mitglied
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 164
Themenstarter  

Was man so im Internet findet, verbinden die meisten jede Zelle zwischen den Seriensträngen. Hier ist jedoch ein korrektes Balancen der Einzelzelle nicht möglich, oder?

 


   
AntwortZitat
Roman Frommelt
Mitglied
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 164
Themenstarter  

Ein Kollege hat mir den Tip gegeben, einen Switch einzubauen, der zeitlich gesteuert zwischen den Seriensträngen das Lade-BMS hin und herschaltet (in dem Photobeispiel: durchschalten im 10min Takt zwischen Rot, Gelb und Grün). Wie ist eure Meinung, ist es der Aufwand wert? 


   
AntwortZitat
Stefan Hanshans
Mitglied
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 100
 

Ich möchte meinen 15S10P mit einen 15S BMS betreiben

Baust du den Akku als 10 parallele Blöcke von je 15 seriell verbundenen Zellen auf oder als 15 Blöcke von je 10 parallel verbundenen Zellen?

Im ersten Fall bräuchtest du 10 x 15 Balancer.

Im zweiten Fall benötigst du 1 x 15 Balancer, nämlich pro Block einen, da die parallel verbundenen Zellen im Block immer dieselbe Spannung haben, was Thomas auch mit den Eimern erklärt.

 


   
AntwortZitat
Roman Frommelt
Mitglied
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 164
Themenstarter  

Ok, Danke für die Erklärung. Dann ist sind die Querverbindungen der Serienstränge aktueller Stand der Technik. Die Ladekurven schwächerer/stärker Zellen verändern sich mit der Alterung ja auch, ist in dem Fall aber nicht so ausschlaggebend? 

Ja, bezüglich der dünnen 10x0,2mm Verbinder hab ich mich auf die Aussage gestützt, dass 8A/mm2 mit 3 facher Sicherheit erfolgreich getestet und verwendet werden. Bei der 3 fachen Sicherheit (24A/mm2) wird es dann kritisch, und ist nicht mehr zu empfehlen. Bei den 10x0,2mm Verbindern ist der Querschnitt 2mm2, also 16A/mm2 ideal. Wären bei der 10P Konfiguration 160A mit 3 facher Sicherheit. Welche Belastung A/mm2 bei Nickelleiter liegt Dir vor?

Der Plan ist, wenn der Batterie/Motor Aufbau steht, mit einer Wärmekamera das ganze System unter Lastfall langsam hochzufahren und die Temperatur zu überprüfen.


   
AntwortZitat
Roman Frommelt
Mitglied
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 164
Themenstarter  

Für richtiges Balancen für eine Zelle wurde mir Fall 1 empfohlen, dass aber mit den 10 BMS bzw. einen Balancer switch deutlich aufwendiger ist.

Fall 2 ist der aktuelle Stand der Technik und macht dann wohl mehr Sinn. Das oben gezeigte Photo zeigt einen funktionierenden LiIon Akku (hat aber auch mehr als 10P) für den openPPG Motor .


   
AntwortZitat
Roman Frommelt
Mitglied
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 164
Themenstarter  

Danke für die Hinweise, schau ich mir an!

Du lötest die Kupferleiter als Zellenverbinder auf die Zellen. Kannst du vielleicht kurz was zu diesen Prozess schreiben? Was ich gelesen hab, ist hier der möglichst kurz Wärmeinwirkung mit einen starken Lötkolben notwendig, um eine Erwärmung und damit Schädigung des Elektrolytes zu vermeiden.

Ich vermute das du die beiden Pole der Zellen vorverzinnst und dann im montierten Zustand im Zellträger nochmal mit dem Kupferleiter verlötest?


   
AntwortZitat
Julian Lauterfeld
Mitglied
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 44
 

Eine kurze Frage bzw. Erkenntnis die ich in der letzen Zeit gesammelt habe war das die Zellen in der Mitte des Packs meistens nach einem Flug um 0,01 V Höhere Spannung anliegt. Denke das liegt an der etwas höheren Temperatur im Kern des Akkus und die Zellchemie die dann glücklicher ist. Den Balancer schließe ich während des ladens an und dann passt alles auf bis zur zweiten Nachkommastelle.

Deckt sich das mit euren Beobachtungen?


   
AntwortZitat
Teilen:

 205,896 total views,  22 views today