Benachrichtigungen
Alles löschen

Akkutemperatur/Zwangskühlung


Michael Oswald
Mitglied Registered
Beigetreten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 31
Themenstarter  

Ich betreibe einen Geiger HPD 16 mit einem 50 Ah/Akku Hochstrom. Ich hatte zu Beginn keine Infomatition, dass ich mit dem einen Akku Probleme bekomme, denn wie ich feststellen musste, kam bereits etwa 1 1/2 Minuten nach dem Start die Temperaturwarnung für den Akku und die Leistung wurde reduziert. Für einen zweiten Akku habe ich keinen Platz.

Ich habe meinen Akku ausgehöhlt in der Form, dass ich den feinen Schaum zwischen den einzelnen Zellen mittels eines Holzes herausgepult habe und brachte dort dem Gehäuse 10 mm Bohrungen an.  Auf der anderen Seite ließ ich 6 Öffnungen für Lüfter frei.

Das Ergebnis. Die Lüfter brauche ich nicht. Allein die kleinen Öffnungen bewirken, dass die Wärme des Akkus gleichmässig abfließen kann. Ich hatte nie mehr Probleme mit der Akkutemperatur. Ich kann auch wieder relativ schnell nachladen.

 

 

1636786638-IMG_8367.jpg

Arno Schilbach
Mitglied Registered
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 2
 

"Coole" Idee!

Bei eBirdy wurde bereits ähnliches berichtet, dort wurde empfohlen min. 2 Akkupacks zu verwenden.

Gruß

Arno


Thomas Brandstetter gefällt das
AntwortZitat
Thomas Brandstetter
Mitglied Registered
Beigetreten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 170
 

Mir gefällt das Michael für sich eine Praxistaugliche Lösung gefunden hat. Da ich selber aktuell einen HPD 16 im Trike ( max. 16 kw) für Messflüge eingebaut habe würde ich grundsätzlich auch zu 2 Packs raten. Fliege selber mit mindestens  102 Ah damit, meist mit 182Ah.

Die Sony Zellen sind aber sehr robust im Geiger Akku, daher denke ich ist dieses an der Grenze nutzen ok. durch die Coole Idee 🙂 Denn so viele Lade-Entlade Zyklen hat ein Segler ja nicht im Vergleich zu manchen E-Paramotoranwendungen.

Alles geht immer noch besser, als es gemacht wird.
- Henry Ford


AntwortZitat
Teilen:

 98,822 total views,  54 views today